#20 – adidas ZX Flux XENO

#20 – adidas ZX Flux XENO

#19 – ROSCOE Package: Lässigkeit zum Anfassen!

#19 – ROSCOE Package: Lässigkeit zum Anfassen!

Geschenkemarathon

Geschenkemarathon

#17 – Turning regular dudes into dapper Gentlemen

#17 – Turning regular dudes into dapper Gentlemen

Was esst ihr eigentlich an Weihnachten?

BEHIND THE SCENES

Der klassische Braten oder doch lieber Kartoffelsalat und Würstchen? Wir waren neugierig und haben euch in einer der letzten Umfragen gefragt, was bei euch an Heiligabend auf den Tisch kommt. Eure Antworten waren bunter und lustiger als gedacht, sodass wir das Ereignis gerne mit euch teilen würden. Vielleicht wird der ein oder andere so kurz vorm großen Tag ja noch inspiriert, etwas ganz Neues auf den Teller zu zaubern.

Der magische Kochlöffel liegt bei vielen noch traditionell in den Händen der älteren Generationen. Sei es Mutti, Omi oder ein talentierter männlicher Stellvertreter der Weihnachtsküche, beim Weihnachtsessen wird gerne auf die Weisheit des Alters vertraut. Hat man nicht gerade einen experimentierfreudigen Hobby-Chefkoch Zuhause, bedeutet dies in der Regel ein klassisches Weihnachtsgericht. Zu diesen Gerichten gehören vor allem die Weihnachtsgans, der saftige Braten sowie das Lieblingstraumpaar der Deutschen: Kartoffelsalat und Würstchen. Manche holen auch schon mal den Raclette Grill vom Dachboden und schlagen sich mit gebratenen Leckereien den Bauch voll. Bei dieser Variante hat sich uns allerdings eine fundamentale Frage gestellt: Was gibt es denn dann an Silvester?

Vielleicht ja eines der anderen wunderbaren Gerichte, die bei den weniger traditionellen Gourmets auf der Speisekarte des 24. landen. Denn von Grünkohl über Lamm Curry bis Räucherlachs mit Rösti ist wirklich alles dabei. Viele variieren auch von Jahr zu Jahr und probieren verschiedene, zum Teil auch vegane Gerichte aus. Zu Weihnachten hat man schließlich endlich mal einen Anlass die aufwendigen Rezepte zu kochen, die auf der Merkliste schon so lange auf ihre Chance warten. Dabei wird auch gerne im internationalen Kochbuch nachgeschlagen. Neben Italien, Mexiko, Persien, China, Polen und Afrika, ist sogar Hawaii mit seinem Toast am Esstisch vertreten. Und zum Nachtisch gibt es dann noch schwedischen Apfelauflauf! Da läuft uns doch das Wasser im Munde zusammen!

Jedoch blickt dem Weihnachtsdinner nicht jeder so euphorisch entgegen wie wir. Der ein oder andere ist vom Servierten nämlich überhaupt nicht angetan oder einfach nicht so an dem Weihnachtstrubel interessiert. So waren unsere zwei Lieblingsantworten auf die Frage, was es bei euch zu essen gibt „was eben weg muss“ und „Sauce hollandaise, Spargel (üäääh, igitt!), Kartoffeln, Schinken“.

Solltet auch ihr Zuhause gegen den Spargel oder andere verhasste Gerichte ankämpfen, haben wir für euch eine ganze Wagenladung guter Argumente in einer Pinterest-Pinnwand zusammengefasst. Mit diesen Gerichten überzeugt ihr eure Verwandtschaft garantiert zu etwas mehr Flexibilität in der Weihnachtsküche!

Für alle, die dieses Jahr eine ganz neue Spur fahren möchten, sollten die Location wechseln und statt in der Küche im Garten kochen. Wintergrillen lockert nämlich nicht nur die Stimmung auf, sondern kann genauso leckeres Essen hervorbringen wie der Ofen!

Wohin die Wahl auch fällt, wir wünschen „Bon Appétit“, auf das wir ordentlich Winterspeck ansetzen!

Kategorien: XMAS 2015

Kommentare

Facebook Kommentar Klassischer Kommentar