Travel & Style: Hamburg

Travel & Style: Hamburg

Travel & Style: London

Travel & Style: London

Travel & STyle: New York

Travel & STyle: New York

Travel & Style: Istanbul

Travel & Style: Istanbul

Travel & Style: Paris

BEHIND THE SCENES

Wenn wir an Paris denken, fällt uns zuerst natürlich der Eiffelturm ein. Doch die Stadt im Norden Frankreichs hat noch einiges mehr zu bieten. Bei unserem letzten Ziel auf unserer Reise durch die schönsten Metropolen zeigen wir euch neben den klassischen Highlights von Paris, auch unsere persönlichen Hotspots der Stadt.

Eiffelturm

Transport

„Mit einem Taxi nach Paris, weil ich Paris nun mal so mag.“ (Felix de Luxe, 1984)

Ganz getreu dem Klassiker aus dem Jahre 1984 kommt man in Paris schnell und verhältnismäßig günstig mit dem Taxi voran, vorausgesetzt die Straßen sind nicht zu voll.
Auch zu Fuß kann man die Stadt wunderbar erkunden, da sich viele der berühmten Sehenswürdigkeiten ziemlich nah beieinander befinden. Falls die Strecke doch mal etwas weiter sein sollte, fährt einen die Pariser Metro überall hin. Am besten kauft man sich hierfür ein Carnet (10er Metroticket zum Sparpreis), klemmt sich einen Metroplan unter den Arm und los geht’s!

05-07-2016 15-46-51

Unterkunft
Während unseres Paristrips haben wir im trendigen Hotel Mama Shelter im 20. Arondissement gewohnt. Ein kleines Zimmer, das mit allem ausgestattet ist, was man braucht, bekommt man hier schon ab 79€. Das Hotel liegt etwas außerhalb vom Stadtzentrum, jedoch ist die nächste Metrostation nur wenige Minuten entfernt, sodass das Pariser Zentrum schnell erreicht ist. Gerade für junge Leute ist Mama Shelter eine absolute Empfehlung für Paris.
Wer in seinem Urlaub wie ein echter Pariser leben möchte, dem empfehlen wir, sich über Airbnb eine Wohnung zu mieten. Mit etwas Geduld bei der Suche finden sich hier, abseits der überlaufenen Tourismusgegenenden, authentisch französische Wohnungen für den kleinen Geldbeutel.

05-07-2016 15-08-01

Essen
In Paris darf das Buttercroissant am Morgen auf keinen Fall fehlen. Besonders gut hat es uns in der Boulangerie Du Pain et des Idees in der 34 Rue Yves Toudic geschmeckt.
Zum Lunch gibt es gerne mal einen Crêpe auf die Hand. Diese bekommt man ohne lange Sucherei in den zahlreichen Crêperien oder den mobilen Crêpe-Ständen in der Stadt, also praktisch an jeder Ecke.
Am Abend empfiehlt sich ein Besuch im Seb’on, in der Nähe des Sacré-Cœur. Das Lokal ist sehr stylish eingerichtet und das Essen schmeckt fantastisch. Im Voraus einen Tisch zu reservieren ist hier Pflicht, da das Restaurant immer sehr gut besucht ist.

Gut zu wissen: Das Trinkgeld ist in französischen Restaurants und Cafés bereits im Endpreis mitinbegriffen, über einen kleinen Tip freuen sich die Kellner zwar trotzdem, ist aber nicht zwingend notwendig.

05-07-2016 12-51-59

Freizeit
Natürlich darf auf einer Entdeckungstour durch Paris der Eiffelturm nicht fehlen. Einen großartigen Blick auf den Eiffelturm hat man auf dem Champ de Mars, das ist die Grünfläche direkt vor dem Eiffelturm. Dort könnt ihr bei einem kleinen Picknick den Ausblick auf den Eiffelturm genießen. Wem das noch nicht reicht, der kann auch auf den Eiffelturm steigen – schon für 7 € bekommt man ein Ticket auf die zweite Plattform und hat von dort eine tolle Aussicht über Paris.
Das nächste Etappenziel ist die berühmte Kirche Sacré-Cœur im Viertel Montmartre. Wer sich vor Enge nicht scheut, sollte auf jeden Fall die Treppen auf das Dach von Sacré-Cœur nehmen. Dort zeigt sich ein atemberaubender Blick über die ganze Stadt, inklusive Eiffelturm aus der Ferne.

05-07-2016 15-11-30
Unten wieder angekommen geht’s weiter zum Place du Tertre. Dieser Platz liegt nur etwa 200 Meter vom Sacré-Cœur entfernt. Hier reiht sich ein Maler nach dem Anderen auf. Wer ein kleines Souvenir von sich haben möchte, kann sich für wenig Geld ein Portrait von sich malen lassen oder aber man bummelt einfach durch die engen Gassen und lässt die Atmosphäre auf sich wirken.

05-07-2016 12-56-34

Für alle Kunstinteressierten, aber auch Kunstbanausen führt kein Weg an dem Besuch im Louvre vorbei. Hier gibt es das weltberühmte Gemälde der Mona-Lisa, sowie viele weitere tolle Kunstwerke zu bestaunen. Zum Abschluss gibt es auf den Platz vor dem Louvre noch das obligatorische Foto mit der Pyramide. Gerade für Illuminati Fans ein absolutes Pflichtprogramm. Der Abend lässt sich dann prima mit einer gemütlichen Bootsfahrt mit der Flotte Bateaux mouches über die Seine ausklingen, von wo aus man auch nochmal einen Blick auf einige Sehenswürdigkeiten von Paris bei Nacht hat.

Tipp: Vor vielen Sehenswürdigkeiten sind oftmals riesige Schlangen. Deshalb erkundigt euch frühzeitig, ob ihr die Eintrittstickets schon vorzeitig kaufen könnt und somit die langen Wartezeiten umgehen könnt.

Shopping
Das La Fayette ist ein riesiges Kaufhaus mit allem was das Herz begehrt und unserer Meinung nach auf jeden Fall einen Besuch wert. Auf der Avenue Montaigne findet man wirklich alles, von Modeketten bis zu trendigen Designshops. Auch einen Besuch wert sind die vielen Flohmärkte in und um Paris. Auf dem Marche de Puces de Saint-Quen konnten wir einige Vintage Modeschätze entdecken.

Pariser Streetstyle
Der Pariser Mann trägt elegante Mode und kombiniert sie mit lässigen Teilen. Er achtet sehr auf sein äußeres Erscheinungsbild und ist zu jeder Tageszeit perfekt gestylt. Streifenshirts & Hemden werden gerne mit Chinos oder cropped Pants kombiniert, dazu ein Paar Lederschuhe oder stylische Sneaker.

Auf frontlineshop.com findest du alles, was du brauchst, um dich unter die Pariser Fashion-Dudes zu mischen.

Bloc6

Feiern:

Wer die Partyszene von Paris kennenlernen möchte, sollte dem Rex Club in der 5 Boulevard Poissonnière und dem La Java Club, 105 Rue du Faubourg du Temple, einen Besuch abstatten. Hier legen die angesagtestens House und Elektro DJ’s auf und es kann bis zum Morgengrauen getanzt werden.
Vorsicht geboten: Versucht nachts bekannte Plätze wie zum Beispiel um und vor dem Eiffelturm zu meiden. Sobald die Lichter auf Paris Straßen ausgemacht werden, kommen die fiesen Trickbetrüger und Diebesbanden hervor – denen will man definitiv nicht begegnen.

Public Viewing
Ihr habt euren Paris Trip zwecks Fußball Europameisterschaft in Frankreich perfekt abgepasst? Dann gibt es hier ein paar Public Viewing (im französischen Fan Zones) Orte in Paris:

  • Eiffelturm – auf dem Platz Champs de Mars direkt vor dem Eiffelturm ist eine der größten Leinwände weltweit aufgebaut und bietet Platz für 100.000 Besucher.
  • Saint-Denis – auf dem Vorplatz des Rathauses könnt ihr euch auch die aktuellen Spiele anschauen
  • … oder ihr geht es eher gemütlich in einen der vielen Bars von Paris an

Außerdem
Die Franzosen lieben ihre Sprache. Deshalb können viele kein Englisch (oder wollen es nicht können). Damit ihr euch trotzdem einigermaßen verständigen könnt, hier einige nützliche Ausdrücke:
05-07-2016 15-32-39

Viel Spaß!

Kategorien: Allgemein Travel

Kommentare

Facebook Kommentar Klassischer Kommentar