Welcome to the Desert

Welcome to the Desert

Very British: Fred Perry

Very British: Fred Perry

Burning Red

Burning Red

Very British: Paul Smith

Very British: Paul Smith

Very British: Reebok

FASHION

Ding ding ding, third round! Um es gleich vorwegzunehmen: Klar haben wir hier ein wenig gemogelt. So richtig britisch ist Reebok schon länger nicht mehr. Das Unternehmen wurde zwar 1895 von Joseph William Foster im Vereinigten Königreich gegründet, schippert aber seit 2006 unter der deutschen Flagge von Adidas durch die Sportswear- und Sneaker-Meere. Eine britische Marke lebt den amerikanischen Traum – let’s do this!

reebok_logo_detail

Echten Fahrtwind hat Reebok erst in den 80er-Jahren aufgenommen, nachdem der Unternehmer Paul Fireman die Vertriebsrechte für Nordamerika erwarb. Er hatte solch ein Vertrauen in die Marke, dass er die drei in den USA eingeführten Sneakers für 60 Dollar pro Paar anbot. Zur damaliger Zeit galten die Reebok-Treter damit als teuerste Sneakers auf dem Markt (yep, really) und was soll man sagen? Es lief!

Weitere Bekanntheit erlangte Reebok mit dem erstmaligen Release des „Pump“ im Jahr 1989. Der Basketballschuh wurde für 170 Dollar angeboten und war damit fast doppelt so teuer wie andere Basketballschuhe zu der Zeit. Dreistigkeit siegt, Leute – auch dieser Schuh wurde zu einem echten Kassenschlager. Doch der Erfolg hielt nicht lange an.

Moyen-Instagram

Reebok Pump Fury

Schnell verlor die breite Masse das Interesse am Topseller Reebok Pump. Abhilfe schuf 1996-2000 ein Vertrag mit der Basketballlegende Allen Iverson. Die verschiedenen Modelle von „The Answer“, die der damalige Newcomer auf dem Basketball Court trug, gingen weg wie warme Semmeln.

uvzzo7xwkra8u3hr26nu

Reebok The Answer II 1998 © uk.complex.com

2006 holte Adidas Reebok mit ins Boot, in der Hoffnung, dem Sportswear-Giganten Nike etwas auf den Leib rücken zu können. Ganz nach dem Motto: Der Feind meines Feindes ist mein Freund! Reebok ist, obgleich das Unternehmen immer wieder mit Hype-Dürrephasen zu kämpfen hat, ein top Sportswear-Produzent, dessen Reebok Classic Sneakers wohl so gut wie niemandem unbekannt sind. Diese und viele weitere aktuelle Modelle findet ihr bei uns im Shop.

Moyen-Reebok Glow

Reebok CL Leather GID

Irgendwie aber wirklich nicht so richtig britisch: Weltmarktführer im Bereich Eishockeyausrüstung mit einer Vorliebe für Basketballschuhe. Wenn ihr etwas über so richtig britische Marken lesen wollt, dann schaut euch unsere Brit-Brand-Beiträge über Paul SmithFred Perry und Ben Sherman an.

Reebok bei frontlineshop!

Kommentare

Facebook Kommentar Klassischer Kommentar